Kreativsause - Literatur: Alice im Wunderland

ALICE IM WUNDERLAND - Literarische Zukunftsreisen
"Und was nützen Bücher,“ dachte Alice, „ohne Bilder und Gespräche?“

Parallel zur Kreativsause finden im Rahmen der Literaturförderung
„und seitab liegt die Stadt“ zum Jahresthema Zukunft Schreibwerkstätten und Lesungen statt. Inspiriert von Alice im Wunderland hat die Kuratorin Jaana Prüss Autor:innen eingeladen, in Lesungen und Schreibwerkstätten mit euch zu erkunden, was Alice hinter den Spiegeln, im Wunderland als unbekannten Zukunftsraum erleben könnte. Bei einer „verrückten Teeparty“ im Labyrinthgarten von Mal’s Scheune Wiesenburg werden die Ergebnisse zum Abschluss erlebbar – mit Musik und Kultur im Garten.

Projektträger: Naturparkverein Hoher Fläming e.V

 

Annett Gröschner und Amrei Bauer flanieren gemeinsam durch die Bilder der bekannten DDR-Künstlerin Annemirl Bauer und Amreis Zaubergarten, Künstlerhof, Naturoase und Ausstellung. Mit Lesungen an verschiedenen Stationen des verwunschenen Gartens aus neuen Schriften und unveröffentlichten Zukunftsblicken mit Kunstführung durchs Haus.  
Unkostenbeitrag für Lesung, Kunstführung und kulinarische Genüsse aus Blumen, Kräutern und Garten: 20 €.
Die Teilnahmezahl ist begrenzt, verbindliche Anmeldung bitte unter: info@landseminare.de 
Ort: Annemirl-Bauer-Haus in 14822 Mühlenfliess
ÖPNV: RE7 bis Brück (Mark)–> Bus 545 {Richtung Treuenbrietzen] 
Freitag, 1. Juli 2022: Einlass 17 Uhr
Lesung, Gartenrundgang und Kunstführung 19 Uhr   

Annett Gröschner lebt als freie Schriftstellerin und Journalistin in Berlin.und arbeitete u.a bei den Berliner Seiten der FAZ mit und ist Autorin des FREITAG, der taz und anderer Zeitungen und Zeitschriften sowie von Radiofeatures. Amrei Bauer hält das Andenken an ihre Mutter hoch, hat ihr Leben dem Vermächtnis verschrieben. Einer Frau, die mit Haut und Haaren Künstlerin war, die manisch alles bemalte, was ihr unter den Pinsel kam, vom Waschbrett bis zum Spiegel – und 16.000 Werke hinterließ.

ALICE ABENTEUER

In „ANGEPRANGERT! SPOKEN WORD“ von Jessy James LaFleur trifft HipHop auf Kreatives Schreiben und Bühnenperformance. 

Mo 8. August – Mi 10. August, 10 – 16 Uhr in Mals Scheune Studio Wiesenburg 
Stell Dir eine Welt vor, in der Zukunft keine Bedrohung ist. Für junge Nachwuchs Poet:innen entwickelt, werden Freiräume mit Poesie, Workshops und neuen Ideen gefüllt. Mit unterschiedlichen Methoden, die in 15 Ländern erprobt wurden entwickelt die Spoken Word Künstlerin mit Jugendlichen individuelle Ausdrucksformen für eine Zukunft ohne Bedrohung und Alice Abenteuern im Wunderland.

Jessy James LaFleur ist eine Nomadin mit Überzeugung, Künstlerin, Rapperin, Aktivistin, Workshop-Moderatorin und Unternehmerin, die in den letzten 20 Jahren um die Welt gegangen ist. Sie ist in Aachen geboren, in Ostbelgien aufgewachsen, hat ihre Musik und Gedichte in mehr als dreißig Ländern und in drei verschiedenen Sprachen (Deutsch, Französisch und Englisch) auf die Bühne gebracht. Street Poet nennt sie sich und reist mit Constantine und Theodore – ihren beiden Koffern – von einer Stadt zur anderen, um die Schönheit der Poesie zu verbreiten. Ihr Sprachtalent gibt sie bei Workshops in ganz Europa weiter.

BLAUER SCHMETTERLING ABSOLEM

Schreibwerkstatt und Lesung mit Stefan Strehler:
Donnerstag 11. August 10 – 16 Uhr

Eine Schreibwerkstatt in der Dorfkirche und rund um das Coconat in Klein Glien erforscht metaphorisch die Transformation von einer Raupe in einen Schmetterling. Im Kirchbau von 1665 mit einer Grüneberg-Orgel und reichhaltiger Barockausstattung befragen die Teilnehmenden, in welche Parallelwelt führt uns der Spiegel? 

Der Autor und Lehrer für kreatives Schreiben lebt seit 20 Jahren mit seiner Familie am Rande des Waldes mitten im Hohen Fläming. Nach der Veröffentlichung von Berliner Taxigeschichten widmet er sich zum ersten Mal in einem längeren Text dem Lebensraum Wald als Thema eines Romans. „Das Leben im Wald ist voller Tiefe, Wunder und Überlebenskämpfe. Jeder, der es einmal erlebt hat, weiß es.
Aber wie kann man davon spannend und unterhaltsam erzählen?“

ALICE IN DEN WÄLDERN

Schreibwerkstatt entlang des Kunstwanderweges mit Kirsten Heidler: Mittwoch, 10. August 9:30 – 13:00 und 14 – 17 Uhr 
Auf einen Spaziergang am Kunstwanderweg Hoher Fläming schauen wir „hinter den Spiegel“: Die Poesie Pädagogin und Natur-, Kultur-, und Landschafts-Führerin Kirsten Heidler begleitet den Spaziergang und macht u.a. Station an der ‚Welten Tür‘, die sich am Kunstwanderweg in Groß Glien öffnet. Hierbei gibt sie den Teilnehmenden Anregungen und Handwerkszeug für gute Texte. Ihr Schwerpunkt ist das Schreiben in der Natur und neben naturkundlichem Wissen lehrt sie auch auf den inneren Poeten zu hören.
Kunst und Natur kreativ wahrnehmen, im Kopf und Herz bewahren, denn wer schreibt, der bleibt – oder – Über den Kunstwanderweg erfahren, erschreiben und erwandern wir literarische Erlebnisse in der Natur.

Treffpunkt Bahnhof Bad Belzig Mittwoch 10. August, 9:30 Uhr 
Vormittags man sollte in der Lage sein ca. 8 km zu wandern, Nachmittags wird hauptsächlich geschrieben und nur ein kurzer Spaziergang stattfinden. Mittagessen kann man gerne gemeinsam im Coconat.

Freitag 12. August 17 – 22 Uhr im Labyrinthgarten von Mals Scheune Wiesenburg.
Den Ausklang bildet eine verrückte Teeparty, wie in der Geschichte Alice im Wunderland. Im Labyrinth Garten bei Mals Scheune Kulturverein Wiesenburg findet ein futuristisches Kostümfest zum Motto „Wunderland-Zukunft“ statt. Es begegnen sich regionale Akteur:innen, Hutmacher, Grinsekatzen, Königinnen, Gärtner, Kartenspieler … Auf dem Programm stehen die Ergebnisse der Schreibwerkstätten, Schüler:innen performen ihre SPOKEN WORD – Poetry Slam Geschichten, mit musikalischer Begleitung lesen vielleicht Akteur:innen des Smart Village e.V. von ihren Visionen und was sie ermutigt – aus bekannter und unentdeckter Literatur.
Unkostenbeitrag für Musikprogramm und Gartenparty 10 €.

Gefördert im Rahmen von »Und seitab liegt die Stadt« – ein Projekt der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (Förderprogramm »Kultur in ländlichen Räumen«) und des Literarischen Colloquiums Berlin sowie des Brandenburgischen Literaturrates e. V. Kooperation mit Fläminger Kreativsause 2022